Liebes Tagebuch!

Ein Plädoyer für stille Stunden mit sich allein!

Nur für mich selber schreiben?
Das klingt nicht sehr sinnvoll.
Was soll das denn bringen?
Eine Menge, denn Tagebuch schreiben bietet mir die Möglichkeit,
meine Gedanken und Gefühle zu verarbeiten, ihnen Zeit und Raum zu geben.
Innezuhalten im Alltag.
Es schenkt mir ein paar Minuten ganz allein, eine Auszeit vom Alltag, ein kleines Abenteuer der Gedanken.
Mein Tagebuch ist ein Schatzkästchen meiner Erinnerung.
Ich kann alles formulieren, was ich nicht zu sagen wage.
Es ist befreiend, wenn ich mir Dinge von der Seele schreibe, wenn ich mich verletzt, missverstanden oder gekränkt fühle.
Genauso wichtig wie das Schreiben ist das spätere Nachlesen.
Ich merke dann oft, das das, was mich gestern noch aus der Fassung brachte, heute nur noch wenig bewegt. 8|
Nicht zuletzt rette ich positive Erfahrungen und wichtige Erkenntnisse vor dem Vergessen.
Wenn ich dann mal zurück lese, erfreue ich mich nochmal an den schönen Momenten der Vergangenheit.

Das ich hier öffentlich schreibe, macht mir noch zusätzlich Spass.
So soll es doch sein, oder nicht! 😉

2 Gedanken zu „Liebes Tagebuch!

  1. Vor dem Vergessen retten … hm.

    Ich wundere mich schon seit Wochen
    was sich alles als Erinnerung in meinem Hirn
    eingebrannt hat, unwahrscheinlich …

    Aber Spass … ja, genau so soll es sein 😉

    Lieben Gruß in den Abend.

    MagicEye

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s