Seit nun fast einem Jahr….

…..mischt ER schon mein Leben auf.

Affären werden oft genau wegen dem Chaos gesucht, dass sie entfachen.
Chaos ist…..sich und das Leben spüren. :yes:
Und wie intensiv er mich das hat spüren lassen.
Alle Emotionen hat er mich in diesem letzten Jahr durchleben lassen. Wie oft fühlte ich die Schmetterlinge in meinem Bauch, wenn nur mein Handy piepte oder ich ihn sah, fühlte mich so glücklich, das ich die ganze Welt hätte umarmen können, genauso oft war ich traurig, weinte viele Tränen, war verletzt, enttäuscht und wütend.
Auf ihn und auf mich.
Auf ihn, weil er die ganzen Monate so unnahbar blieb, selten mal Emotionen zeigte, egoistisch seine Prinzipien verfolgte.
Ich weiss, das er durchaus anders sein kann. Aber mich das mal fühlen zu lassen, das war ich ihm wohl nicht wert.
Ab und an waren mal Ansätze da, trotzdem hatte unsere „Beziehung“ oft einen faden Beigeschmack und erzeugte, auch wenn wir nur eine Affäre haben, bei mir oft deutlich Widerwillen.
Seine eigenen Emotionen zu beherrschen, bedeutet ja keine Gefühlskälte.
Es ist sein persönliches Schutzschild, das ihn davon abhält, sich in unsere Affäre zu tief reinzusteigern.
Das gestehe ich ihm auch ohne Einschränkungen zu. Muss er nicht, soll er nicht, braucht er nicht.
Ob wir uns nur zum Sex treffen oder mehr, wo es sich hin entwickelt oder auch nicht.
Aber auch in einer Sex Affäre möchte ich nie das Gefühl verlieren, Mensch zu sein.
Er zeigt mir, das er Sex mit mir will, weil ich für ihn in diesen Momenten einzigartig, anziehend, erotisch und attraktiv bin. Natürlich geht Sex ohne Gefühl, obwohl ich bezweifle, daß man Sex tatsächlich haben kann, ohne jegliche emotionale Beteiligung. Er kann das….
Weil sie für ihn gekoppelt sind an Verbindlichkeit und Verpflichtung?
Gerade Sex ist für mich eine hoch emotionale Angelegenheit.
Genau da will ich meine Gefühle nicht kontrollieren, reduzieren, begrenzen.
Ich möchte das auch nicht von meinem Sexpartner.
Wenn ich es schaffe, keine Erwartungen mehr an ihn zu stellen, werde ich glücklich sein über alles, was er mir an Zeit und Vertrautheit schenkt.
Da hilft mir nur eines: Ich lebe mein Leben, mach es mir schön, lauf ihm nicht hinterher und übe mich in Gelassenheit.
Geduld wäre meiner Meinung nach der falsche Weg, denn der Begleiter der Geduld ist meistens das passive Leiden, das Warten…
Die Freude und der Schmerz liegen nahe beieinander…und trotzdem will ich es, bzw. ihn nicht anders haben.
Er ist wie er ist!

42 Gedanken zu „Seit nun fast einem Jahr….

    • Es wäre einfach, wenn er nur ein bissel offener wäre.
      Ich weiss nämlich, das reine Affären durchaus funktionieren. Er macht es nur kompliziert.

      Gefühle?…ich weiss ja noch nicht mal, ob er überhaupt IRGENDWELCHE GEFÜHLE, in welcher Form auch immer, hat…:roll:

      Gefällt mir

  1. Vielleicht weil er das gar nicht will? Weil es Gefühle in ihm auslöst, wenn du leidest, die er dir nicht zeigen will?!
    Und (angeblich?!) können Männer Gefühle und Sex sehr wohl trennen und Sex haben ohne Gefühle zu investieren, was bei Frauen weniger der Fall ist.

    Gefällt mir

    • Ich glaube einfach nicht, das Männer so gefühlskalt sein können….zumindest Sympathie muss da sein. Das ist ja auch ein Gefühl.
      Ich kann (konnte!) auch sehr gut Sex und Gefühle voneinander trennen. Das klappt sogar über Monate, solange man sich nicht verliebt…

      Was er will, weiss ich…keine Beziehung.
      Absolut okay, aber das hätte nix mit seinen (evtl. vorhandenen) Gefühlen zu tun.
      Meine Gefühle für ihn hätte er nie erfahren dürfen, ich glaube schon, das er nicht will, das ich leide.
      Aber das ist ja nicht sein Problem, wenn ich mich in ihn verliebe….

      Gefällt mir

      • Nein…ich denke auch, dass Männer Sex ohne Gefühle haben können.
        Auch ohne Sympathie.
        Ich kann es. Andere können es.
        Manche erzählen, sie könnten es nicht. Ich glaube den wenigsten, aber okay…bei manchen stimmt es sicher.
        Ich frag mich auch, warum es anders sein sollte.
        Sex ist ein technischer Vorgang, der beim Mann ein Ziel hat.
        Mit Gefühl ist es schöner. Ohne Gefühl geht aber auch und tut gut.
        Ich finde das auch gar nicht schlimm. Nur, wenn der Mann Gefühle vorspielt.

        Im übrigen, finde ich die Situation sehr „interessant“…ist das falsche Wort, ich weiß. Mir fällt grade kein besseres ein.
        Interessant deshalb, weil ich da so mitfühlen kann mit dir, weil ich ähnliches durchmachte.
        Ist fast, wie in einen Spiegel zu sehen. Muss interessant sein, mit dir drüber zu reden.
        Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie sich das alles noch entwickelt…in dir.

        Gefällt mir

        • Wenigstens Sympathie sollte aber da sein.
          Klar geht das, ich weiss das selbst sehr gut, das es funktioniert.
          Wobei Sex für mich kein technischer Vorgang ist, dann könnte ich auch meinen Vibrator nehmen.
          Ich möchte, auch wenn es nur Sex ist, ihn mit allen Sinnen geniessen.

          In solch einer Situation wie mit ihm war ich noch nie.
          Wie es sich für mich weiterentwickelt, weiss ich auch nicht. Im Moment stehe ich der Sache sehr locker gegenüber…..mal sehen, wie es sein wird, wenn ich ihn wiedersehe. 🙄

          Du hast ähnliches durchgemacht? In meiner „Position“? Oder in der anderen?

          Gefällt mir

    • Mein Kopf weiss das alles, mein Bauchgefühl ist aber stärker und ich sollte es einfach beenden….ich kann es nicht. Ich denke noch nicht mal daran. 😳
      Diese Empfindungen, die er in mir auslöst, sind so schön und überwiegen alles andere, was Mist ist.
      Wer liebt, der fühlt und damit kann man alle Überlegungen nehmen und zur Seite packen.
      Logik, mit dem Hintergrund durchdachter Entscheidungen fällt an diesem Punkt als Erklärung aus, Logik, aufgrund von Empfindungen, die kann dir vieles erklären.

      Gefällt mir

  2. All den Chaos, den man empfindet, hast du so gut beschrieben… sehr ehrlich.

    Du weißt, dass mein Jo ähnlich gestrickt ist … und als ich ihn das letzte Mal fragte, ob es nur um Sex ginge? ob es das sein kann? Meinte er NEIN … Denn Sex (in diesem Fall) ist ein Ausdruck der Nähe, ein Verlangen nach Nähe … und Nähe, finde ich, empfindet man nicht unbedingt zu einem Menschen, mit dem man nur vögeln will … Nähe ist viel mehr.

    Wenn es wirklich nur um Sex ginge, dann könnte ER ja One-Night-Stands haben, dass ist nur Sex. Aber ER kommt immer wieder zu Dir und will Sex mit DIR haben. Ich lehne den Gedanken ab, dass es nur Sex ist.

    Vielleicht weiß er es nur noch nicht.

    Gefällt mir

    • Ich glaube, dass da diverse gedankliche Fehler drin liegen. Männer und Frauen können Sex ohne Gefühle haben, beide Seiten, absolut! Ich habe das alles hinter mir. Es war nett, ok, manchmal aufregend oder lustig.Sympatnhisch sollte einem der andere sein, aber selbst das muss nicht immer so sein.

      Warum er wieder kommt? Weil es praktisch ist. Es ist praktischer mit einer Frau regelmäßig Sex zu haben, die man nicht ständig erobern muss. Es ist praktisch zu wissen, wo sie ist, wie man an sie herankommen kann. Jedoch gibt es keinerlei Garantie dafür, dass er nicht auch den anderen Sex,den mit erobern hat.

      Für mich klingt es mehr als naiv, zu meinen, nur weil er regelmäßig wieder kommt, steckt mehr dahinter. Aber wissen kann das keiner, wenn es Hexe reicht, dass er kommt und geht nach Belieben, dann ist alles gut. Nur naiv sein, sollte man in so einer Situation besser nicht, denn das tut unendlich weh.

      Gefällt mir

      • Ich denke dann wirklich ich gehöre zu naiven und romantischen Menschen… vieleicht, weil ich selber zum Sex ohne Gefühle nicht fähig bin. Oder weil ich einfach nicht daran glauben will, dass Menschen so gefühlskalt sein können.

        Wenn ich mir die Geschichte von unserer Hexe anschaue, ist das vielleicht auch mein Wunschgedanke für sie – aber wie ich weiß, lässt er sich bei ihr auch einfach so blicken… einfach mal 15 Minuten sehen und quatschen. Das macht man doch nicht, wenn man gar keine Gefühle hat? Oder doch?

        Irgendwie bin ich bei dem Thema einfach zu phantasielos.

        Gefällt mir

        • Warum dieses negative Wort „gefühlskalt“?
          Das hat doch absolut nichts mit Kälte zu tun. Wenn ich Single bin und lerne einen netten Mann kennen, zu dem ich einen guten Draht habe, mit dem ich vielleicht wunderbaren Sex haben kann, dann heißt dass doch nicht, dass ich gefühlskalt bin, weil ich NUR Sex mit ihm habe?!
          Sex ist gesund, es macht fröhlich, es gibt Schwung und Energie. Was ist daran kalt, dass man mit demjenigen nicht gleich sein Leben verbringen will? Ich hatte in meinem Leben lieber Sex, als dass ich mich besaufe, um gut drauf zu sein. 😉

          Du bist nicht phantasielos, du bist romantisch.
          Inzwischen passen diese Dinge alle bei mir zusammen: lieben, phantastischen Sex haben, reden. Aber ich habe in meinem Leben Phasen gehabt, wo ich dies nur „getrennt“ bekomen konnte. Mit dem einen konnte ich super reden, mit dem anderen guten Sex haben, mit wieder einem anderen lustig sein.
          Wenn man Sex hat UND gut reden kann, dann ist das schon eine herrliche Sache, aber über die Liebe sagt es absolut gar nichts aus.

          Gefällt mir

          • Ich wollte mit dem Wort „gefühlskalt“ nicht so negativ rüber kommen … ich glaube „resistent“ würde besser passen.
            Das ist eben was ich mir (für mich) nicht vorstellen kann… mal Sex für eine Nacht, mit Unbekannten, aus Lust – kein Thema. Mir geht es um die längeren Geschichten, also Affären. Man lernt den Menschen eben auch von „Innen“ kennen, da hat Sex eine andere Ebene.

            Ich mag echt zu romantisch sein… ich verbinde einfach Sex mit Liebe bzw. Zuneigung, verliebt sein …

            Gefällt mir

      • Ich weiss, das es geht, sogar über Monate….manchmal ist es sogar besser, wenn keine Gefühle im Spiel sind, weil es emotionsloser ist, aber nicht weniger aufregend.
        Nur mit Gefühl ist es schöner, noch intensiver.
        Klar bin ich für ihn praktisch, weil er bestimmt weiss, das ich immer „springe“, wenn er Zeit hat.
        Er nutzt das nur gar nicht aus…leider. 🙄
        Und mag sein, das ich naiv bin….bestimmt sogar. *hust*

        Gefällt mir

    • Was immer seine Beweggründe sind, was immer er in mir sieht….Sex ist es nicht vorrangig, den könnte er öfter haben. 😳
      Und selbst wenn es ihm nur um den Sex gehen würde, lässt er mich das nicht spüren, er verhält sich immer so, das ich mir nicht benutzt vorkomme.
      Ich bin auch sicher, das er keine ONS hat. Es ist nur mein Gefühl, genau wissen tue ich es natürlich nicht.
      Vielleicht sehr naiv von mir gedacht, aber er gab mir noch nie einen Grund, an seinen Worten zu zweifeln.

      Er weiss sehr gut, was er will.
      Ich muss sogar gestehen, das ich ihn dafür bewunder, wie er seinen Weg kategorisch verfolgt und sich nicht davon abbringen lässt.

      Gefällt mir

      • Ich grüble jetzt seit einer halben Stunde über Deine Antworten … und irgendwie verstehe ich es nicht so ganz.

        Man kennt diese offenen Sexbeziehungen – beide sind sich einig, dass sie nur Sex wollen und treffen sich nur um zu poppen. Klare Absprache.

        Bei Dir ist es eben, dass Du ihn eigentlich liebst und (wie Du meinst) ER nur Sex will. ER aber doch so tacktvoll ist und es Dich nicht spüren lässt… das heißt aber auch, dass er Dich nicht verletzen will – was für mich aber auch impliziert, dass Du ihm etwas bedeutest… denn ein reiner Sexpartner wäre so austauschbar, also muss man keine Rücksicht nehmen.

        Was er will bzw. nicht will ist eindeutig eine Beziehung. Das zieht er konsequent durch … a b e r es heißt trotzdem nicht, dass er nicht mehr empfindet als nur körperliche Anziehungskraft.

        Ich weiß, ich weiß … bin vielleicht an Naivität nicht zu übertreffen – aber es fällt mir einfach so schwer zu akzeptieren (auch wenn es nicht um mich geht), dass seinerseits nicht mehr ist.

        Gefällt mir

        • Ich kannte Affären auch so, das man alle paar Tage ansimst oder anruft, um ein Treffen zu vereinbaren.
          Es scheint ihm nicht vorrangig um Sex zu gehen
          Wir simsen (fast) jeden Tag, manchmal jagen wir bis zu 40 SMS hin und her….
          Es gibt keine klaren Absprachen.
          Und das irritiert mich immer wieder.
          Dieses Gefühls Auf und Ab…

          Gefällt mir

  3. Ich kenne das ja auch, dieses „nichts von sich preisgeben wollen“. Allerdings war ich mit so jemandem in einer Beziehung.
    Und es hat mich unglaublich gehemmt.

    Eine „falsche“ (aber in meinen Augen völlig harmlose, vielleicht sogar belanglose) Frage konnte den ganzen Tag ruinieren. Also grübelte ich über jedes Wort nach, was ich sagte – und schaffte es trotzdem nicht, alles immer richtig zu dosieren. Streit und Spannungen waren die Folge. Ich empfand das als unheimlichen Druck.

    Seine Heimlichtuerei hemmte mich auch in dem, was ich IHM bereit war zu erzählen und zu geben.

    Und letztlich fehlte (bei uns) ohne Kommunikation die Basis für alles, sogar für den Sex.

    Du schreibst, Du willst keine Erwartungen an ihn haben. Das ist ein guter Vorsatz und wäre genau das richtige – aber kann man das wirklich schaffen, wenn man emotional beteiligt ist?

    Aus allem, was ich bei Dir lese, denke ich, Du bist eine starke Frau. Solange Du diese Situation immer noch als „tendenziell positiv“ betrachtest, ist es wohl richtig, so weiter zu machen.
    Und sollte sich das irgendwann doch verändern, wirst Du stark genug sein, den Absprung zu schaffen. Das ist nicht bei jedem selbstverständlich!

    Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du noch viele glückliche Momente haben wirst. Denn wer weiß schon, was morgen ist?

    Gefällt mir

    • Mit deinem Kommentar hast du mir indirekt sehr geholfen. Danke.
      Mich hemmt sein Verhalten auch, in meinem Innern ist eine Blockade, die ich bei ihm nur sehr schwer überwinden kann.
      Es liegt u.a. an der fehlenden Kommunikation, die aber mittlerweile etwas besser geworden ist.
      Ich bin immer offen, direkt und ehrlich…darauf nehme ich auch bei ihm keine Rücksicht. Das passt nicht zu mir. Ich sage/schreibe, wenn mir was nicht passt und ich biestig auf ihn bin.
      Schrieb ich was (für ihn ) falsches, schwieg er einfach.
      DAS machte mich wahnsinnig, weil ich es so respektlos empfand.
      Natürlich ecken wir öfter deswegen an, aber da muss er mit leben. Wegen ihm werde ich mich nicht verstellen.

      Ich hatte viele kleine Erwartungen, die er aber alle nicht erfüllt hat/erfüllen kann/erfüllen wollte.
      Teils hat mich das sehr verletzt und auch auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, obwohl es nix mit unserer Situation an sich was zu tun hat.

      Nun habe ich keinerlei Erwartungen mehr an ihn.
      Und erfreue mich einfach an dem, was er zu geben bereit ist.
      Seitdem bin ich ruhiger und gelassener geworden.
      Es geht mir gut dabei, selbst wenn er sich eine Woche nicht meldet und/oder simst.
      Ja, ich bin (wieder) stark (geworden)!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s