Ein Anruf reicht manchmal!

Vor 10 Tagen, nach knapp 10 Wochen Bearbeitungszeit, bekam ich endlich meinen Steuerbescheid von 2009 und….mir fiel die Kinnlade runter.
Nix, nada, niente….
Das 1. Jahr, in dem ich nix wiederkriegen sollte? 8|
Kann gar nicht sein, ich hatte doch alles anständig ausgefüllt.
Gallig packte ich das Schreiben erstmal an die Seite und….vergaß es bis heute.
Heute wollte ich nun mal schnell anrufen und nachfragen, bevor ich schriftlich Widerspruch eingereicht hätte.
Die Dame beim Finanzamt auf meine Frage, was denn da los sei:“ Oh, bei ihnen ist die Kilometerpauschale gar nicht mitberechnet worden! Ich ändere das, dauert etwa 10 Tage, dann bekommen sie einen geänderten Steuerbescheid.“

Na, was sagt man dazu? Geht doch! :DD
Brauche noch nichtmal Widerspruch einlegen….

Manchmal liebe ich ja sogar das Finanzamt! ;D

Werbeanzeigen

23 Gedanken zu „Ein Anruf reicht manchmal!

      • Naja, ich will ja niemandem was unterstellen, aber bei so manchen Behörden beschleicht mich des öfteren der Verdacht, daß genau das auch so gewollt ist … Das man drauf spekuliert, daß ein Gutteil der Bescheidempfänger es eben nicht merken und so das Säckchen füllen .

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s