Irgendwann….

….werde ich mal ne Ohrfeige (oder Schlimmeres) kassieren.
MICH nennt niemand Schlampe (alternativ auch Hure) :> und schon gar nicht 2 ca. 15 jährige (ausländische) Rotzlöffel, für die Benehmen und Respekt Fremdwörter sind.

Der ganze Tag fing schon beschissen an…..unsere Tür zickte wieder vom Feinsten….unser Kassensystem stürzte mal kurzzeitig ab….und dann Kunden, die es einem schwer machen, immer freundlich zu bleiben.
Und glaubt mir, ich habe ein dickes Fell, lasse mich so schnell durch nix aus der Ruhe bringen….und lächle.
Bis mir auffiel, das 2 Jugendliche am Tisch saßen und gegessen haben, was noch nicht bezahlt war.
Ich bin an den Tisch und wies sie freundlich drauf hin…erst bezahlen und dann essen.
Rotzlöffel 1: Nö, wir bezahlen, wenn wir fertig gegessen haben. (und kaute provokativ weiter)
Ich: Nein, falsche Reihenfolge, wie soll ich dann noch nachvollziehen können, was ihr gegessen habt.
Rotzlöffel 2: DAS ist uns doch scheissegal…
Ich: Mir aber nicht…ihr bezahlt jetzt sofort, bevor ihr weiter esst.
R 1: Ja, ja gleich….von dir Schlampe lassen wir uns gar nix sagen.
Meine Stimme war ruhig, aber die Beiden waren etwas lauter, das unsere Praktikantin und meine Kollegin aufmerksam wurden.
3 Frauen plus aufmerksame Kunden waren wohl etwas zuviel und sie bezahlten murrend.
Ich hatte ein ungutes Gefühl und sagte zu unserer Praktikantin, das sie für mich weiter die anderen Kunden kassieren sollte.
Ich beschäftigte mich mit anderen Dingen und behielt sie dabei unauffällig im Auge. Sie waren eindeutig auf Krawall aus.
Es dauerte nicht lange….
R 2: Hey du Schlampe….bring mir mal ne Serviette.
Ich: Von dir lasse ich mich nicht mit Schlampe betiteln, jetzt verlasst
ihr den Laden…und zwar sofort!
R 1: Von ner Frau lassen wir uns gar nix sagen, du Hure.
Wir warten auf dich…wenn du hier rauskommst und dann machen wir dich fertig.
Ich: Schön, dauert aber noch 4 Stunden und jetzt hurtig…ihr habt ab sofort Hausverbot.
Währenddessen rief meine Kollegin die Polizei an…die auch flink zu viert da waren.
Die Beiden waren natürlich längst weg…sie wurden zur Fahndung ausgeschrieben.
Als meine Kollegin fragte, ob die Firma jetzt den Einsatz bezahlen müsste…meinte der eine Polizist ganz trocken: „Aber nein, dafür sind wir ja da und wir kommen lieber einmal zuviel, als wenn erst jemand abgestochen hier im Laden liegt. 8|
Polizisten haben scheinbar einen sehr komischen Humor. 🙄

Und wie sagte eine Kundin:
Bei sowas fällt es einem sehr schwer, keine Vorurteile zu haben.
Ganz unrecht hat sie nicht!

31 Gedanken zu „Irgendwann….

  1. ..mal sehen, ob blog.de DAS drinläßt…..:.
    ……..Hey- was machst Du denn für Sachen…???
    Aber gut reagiert! ****handschüttel***** 😉

    Dafür gibts jetzt auch die Mädels vom Pool im Bild:)) Vorerst aber nur eines….:))
    Nabend Frau Hexe!

    Gefällt mir

    • Das sind wirklich Erfahrungen, die kein Mensch braucht.
      Ich brauchte danach auch erstmal ne Zigarettenpause, um mein Zittern unter Kontrolle zu kriegen.
      Im Nachhinein denkt man nämlich daran, was alles hätte passieren können, wenn so ne Situation mal eskaliert.
      Ich hoffe nur, witer solche Situationen gut einschätzen zu können, ob jemand nur frech und provozierend ist oder richtig aggressiv. Dann halte ich mich zurück…..hoffe ich.

      Gefällt mir

  2. ich hatte ja mein halbes berufsleben mit kunden zu tun und weiß genau,was du meinst.
    mein alter chef sagte mal,man müsse sich nicht immer alles gefallen lassen.
    wie es in den wald rein…usw.
    aber eine gewisse grundhöflichkeit und distanz müsse schon da sein.
    für mich,als impulsiver mensch,nicht immer ganz einfach.
    so,und nun zu deinen jugendlichen:
    manchmal hat man es als mann einfacher.
    ich habe jahrelang in einer spielhalle gearbeitet und kenne das ganz genau.
    ok,dort waren sie meißt volljährig.
    wenn nicht,flogen sie eh sofort raus.
    ich habe immer verucht,den jungs auf augenhöhe zu begnen.
    unsere ausländischen mitbürger haben nun mal dieses machogehabe im blut.
    wenn alle freundlichkeit nicht hilft,gibt es eben mal kurz was mit der flachen hand.
    eine sprache,die sie sofort verstehen.
    ich denke,du hst courage bewiesen und es richtig gemacht.
    angst brauchst du eigentlich nicht zu haben.
    ist meißt nur leeres gerede,um ihrem gangsta style gerecht zu werden.
    sie müssen ja ihr gesicht behalten.

    wünsche ein schönes WE!

    Gefällt mir

    • Was meinst du, WAS ich schon alles mit Kunden erlebt habe?
      Habe u.a. 10 Jahre anner Tankstelle Vollzeit gearbeitet und stehe seit über 20 Jahren auf Schützenfesten hinterm Tresen.
      Mich erschüttert so schnell nix mehr.
      An sich komme ich gerade auch mit (schwierigen) Jungs gut klar…vielleicht, weil ich ja selber 3 (mittlerweile erwachsene) Söhne habe. Naja, halt nicht immer.

      Wir haben auch ziemlich freie Hand, was das Aussprechen von Hausverboten angeht…und ich beneide dich ein bissel, das du ein Mann bist.
      Wäre ich einer, wäre bei mir bestimmt im Laufe der Jahre auch mal die flache Hand zum Einsatz gekommen.

      Ich bin Gott sei Dank nicht so ein ängstlicher Mensch, wobei mir natürlich trotzdem mulmig war.
      Aber der Polizist hatte uns ziemlich dasselbe gesagt….leeres Gerede…

      Trotz allem….ich mag den Kundenkontakt sehr….es sind ja nicht alle so.

      Ich wünsche dir auch ein schönes WE.

      Gefällt mir

      • oh,schützenfest ist natürlich eine harte sache.
        war als jugendlicher oft genug gast.
        ich schätze,wenn du für jeden flirt oder anmachversuch eine mark bekommen hättest,bräuchtest du heute nicht mehr arbeiten.
        es kommt auch immer auf die herkunft der personen an,denke ich.
        russen haben überhaupt keine hemmungen mehr.
        da wird es gefährlich.
        nur so als beispiel.

        na ja,ist ja alles noch mal mal gut gegangen.
        wenn ich hören würde,dass mein sohn sich so benehmen würde,gebe es mächtig arschkirmes.
        lol…

        Gefällt mir

        • Och, das hielt sich erstaunlicherweise in Grenzen….reich wäre ich jedenfalls so nicht geworden. :))
          Aber klar hat man das ein oder andere erlebt.
          Man lernt aber schnell, verbal zu kontern.
          Und wenns ganz hart kam, dann ist mir auch mal „aus Versehen“ ein Bier aus der Hand gefallen….uber den Gast. ;D

          DAS war auch kurze Zeit später ein Gedanke von mir….ich habe 3 Söhne, die wahrhaftig keinen Heiligenschein aufhaben, ABER was Respekt und Benehmen ist, DAS wissen sie. Das habe ich ihnen wohl gut beigebracht. Ich bin stolz auf sie! :yes:

          Gefällt mir

      • Also da wäre mir aber auch mulmig gewesen… alleine schon von so hinterfotzigen, „coolen“ Jungspunten als „Schlampe“ tituliert zu werden, die einen als „Bedienung“ benutzen… alleine bei dem Gedanken fange ich schon an vor Wut zu zittern. Das wir aber auch nicht zuschlagen dürfen. Warum eigentlich nicht?

        Wenn sie jetzt Hausverbot haben: was machst Du wenn sie wieder auftauchen oder Du ihnen auf der Straße begegnest???

        Gefällt mir

        • Oh ja, wütend war ich auch…das hat das mulmige Gefühl erstmal unterdrückt. Das kam dann später noch, als ich bei ner Zigarette langsam wieder „runtergefahren“ bin.

          Hm…gute Frage. Im Laden werden sie wohl nicht auftauchen….und auf der Strasse?
          Ne, da will ich jetzt nicht drüber nachdenken.

          Gefällt mir

  3. Gut gemacht!
    Ich hätte die auch vor die Tür befördert! Und auf Schlampe oder ähnliches reagiere ich gar nicht.

    Und der Polizist hat Recht, lieber einmal mehr anrufen, so eine Situation kann schnell in die falsche Richtung ausschlagen.

    Gefällt mir

    • Hm…Gott sei Dank haben wir ziemlich freie Hand darin, wenn wir jemandem Hausverbot erteilen (wollen/müssen).
      Sekundenlang wollte ich auch nicht drauf reagieren, aber sie wären uns auf´m Kopf rumgetanzt und es waren noch andere Kunden im Laden. Ich musste mir Respekt verschaffen.

      Ich weiss…wie schnell kann solch eine Situation eskalieren.

      Gefällt mir

  4. Boah krass … hattest Du keine Angst, dass die bei deinem Feierabend wirklich vor der Tür stehen?

    Ich weiß, es sind „nur“ zwei Halbstarken, aber man hört und liest nicht wenig, von solchen Typen.
    Wo geht die heutige Jugend nur hin? Egal ob Ausländer oder Deutschen … es gibt sie in beiden „Lager“.

    Gefällt mir

    • Nö, nicht wirklich…die waren einfach nur frech, aber nicht aggressiv. Wir gehen abends aber auch immer zu zweit oder zu dritt aus Laden….und es ist eine sehr belebte Ecke, wo auch abends immer noch viel los ist.

      DAS macht mir auch Angst, wenn ich darüber nachdenke.

      Stimmt natürlich!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s