2 Monate…..

…..ist es schon wieder her, seit ER sich das 3. Mal bei mir gemeldet hat.
Schon bei seiner 1. SMS dachte ich damals, das er es sein könnte. Ich erkenne seinen Schreibstil und seine Interpunktion und fiel trotzdem aus allen Wolken, als er schrieb, das er eine neue Nummer hat.
Er war es also wirklich. Nach über 7 Monaten Funkstille.
Warum?
Auf meine einzige diesbezügliche Frage bekam ich eine unbefriedigende Antwort, die ich nicht verstand. Ich fragte nicht weiter nach, ich wollte es nicht wissen. Es war mir…..egal.

Nur kurz hatte ich überlegt, ob ich überhaupt antworten soll.
Ich tat es…..und habe es nicht bereut.
Natürlich fällt er immer noch in bestimmte Verhaltensweisen zurück, was mich aber nicht mehr aufregt.
Darum geht es nicht mehr….es ist alles ruhiger, entspannter, lockerer und unkomplizierter geworden, auch wenn er immer noch unnahbar ist und keinerlei Nähe zulässt.
Wir „reden“ mehr, direkter und offener, was nun vieles leichter macht.
Klar sind meine Gefühle für ihn noch da, aber ER hat nicht mehr oberste Priorität. Darf er nicht mehr haben. Ich sehe ihn als Bereicherung an, wie er mein Leben aufmischt und lebe ansonsten weiter wie bisher.

Träume, die man vergisst.
Worte, die einen verletzen.
Erinnerungen, die einem das Herz brechen.
Tränen, die unweigerlich kommen werden.
Augenblicke, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen.
Tage, an denen man nicht mehr weiter weiss.
Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen, da hört die Erde für einen Moment auf, sich zu drehen… und wenn sie sich dann wieder dreht, wird nichts mehr sein wie vorher.

Da MUSS ich mit leben.
Seit über 6 Monaten.
Meine Unbeschwertheit ist weg.
Angst…..sie wird mich begleiten, bis…..
Solange werde ich ihn geniessen.
Seine Distanz und Unnahbarkeit hilft mir nun dabei.

ER ist mein Ruhepol, ich spüre durch ihn eine innere, ruhige Zufriedenheit. Glückliche Momente, die mich tragen.
Er ist wie meine Quelle, aus der ich Kraft schöpfe.

32 Gedanken zu „2 Monate…..

  1. Das klingt verwirrend.
    Auf der einen Seite hast du Erinnerungen und Angst.
    Auf der andren Siete ist er dein ruhender Pol, der deine Welt still stehen lässt.

    Obwohl das alles verwirrend klingt, kann ich es nachvollziehen.

    Manches kann man nicht logisch begründen, auch nicht so handeln, es ist dann eben das Gefühl, das siegt, das einen treibt.
    Genieße es und ich drücke dir die Daumen, dass es keinen Grund zur Angst geben wird!

    Gefällt mir

    • Man soll es nicht verstehen, das ist von mir so gewollt….:oops:
      Ich muss es nur loswerden, weil es mich zunehmend mehr belastet.

      An ihn hatte ich nur schöne Erinnerungen, die jetzt wieder Realität sind.
      Es hatte die Tage jemand was sehr Treffendes geschrieben: Glückliche Menschen schaffen die Balance zwischen dem, was sie haben und dem, was sie wollen: Zwischen Möglichkeit und Anspruch. ICH bin glücklich.
      ER hat gar nix mit dem letzten halben Jahr in meinem Leben zu tun. Ich hatte ihn innerlich losgelassen und mein Leben neu geordnet und völlig umgekrempelt.
      ER ist mein Lichtblick……aber die Angst ist tagtäglich in mir. Ich spüre sie.

      Gefällt mir

  2. Diese Zerrissenheit, die du jetzt (noch) fühlst, wird vorbeigehen. Ich weiß das, weil ich etwas ganz Ähnliches wie du erlebt habe.
    Und weißt du, was daran das Schönste war/ist? Mit genügend Abstand, erinnert frau sich nur noch an die schönen Momente! :yes:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s