Den letzten Sonntag….

….werde ich nicht so schnell vergessen.
Ab 21.30, nach meiner Spätschicht, war ich furchtbar kurzatmig und mein Asthmaspray brachte nicht wirklich was.
Ich räumte noch weiter SAM´s Terrarium aus, setzte ihn um und stellte mit meinen Sohn die beiden neuen Kommoden hin und das Terrarium wieder an seinen Platz. Füllte den Sand wieder rein, die Äste klemmte ich fest, setzte die Scheiben ein und Sam wieder zurück.
Ab dann ging nix mehr….ich bekam kaum Luft.
Das Spray half nicht und es wurde immer schlimmer.
Mein Sohn rief den Notdienst an….die auch ganz schnell zur Stelle waren. Ich bekam erstmal Sauerstoff, brachte etwas, aber nicht viel.
Spritzen konnten sie mich nicht, ich war schon durch mein Spray überdosiert. Sie nahmen mich mit, vor Ort konnten sie nix machen.
Das KH ist bei mir quasi um die Ecke. Es ging also alles relativ schnell….wurde an Tropf gelegt, bekam erstmal Sauerstoff, Inhalationsgerät wurde angeschlossen und dann sollte ich inhalieren. Brachte nix…..ich blieb weiter kurzatmig.
Ich bekam 2 Sachen gespritzt und…..schwebte. 8|
Wurde an einen Monitor angeschlossen….aber ich blieb weiter kurzatmig und bekam kaum Luft.
Reden durfte ich nicht, jede kleinste Anstrengung liess es schlimmer werden. Ich hatte zwischendurch innerlich solche Panik, zu ersticken…..ich wurde nur nicht panisch, weil immer jemand bei mir war und mir erklärte, was er tat und/oder machte.
Röntgenbilder wurden zwischendurch gemacht.
Es war mittlerweile fast 4 Uhr nachts. Ich wurde darüber informiert, das ich verlegt werde, weil es vielleicht nötig sein wird, mich ins Koma zu legen und mich künstlich zu beatmen. Das hiess Intensivstation im anderen KH, hier war kein Intensivbett frei.
Mir war alles egal, ich wollte nur wieder richtig atmen und nicht nach Luft japsen.
Man versuchte es so….ich bekam ein Mittel (Kortison, glaube ich?) gespritzt und musste wieder Sauerstoff inhalieren und es wurde langsam besser. Es war mittlerweile fast 7 Uhr, als man mir sagte, ich brauche nicht künstlich beatmet zu werden. Die Werte sind stabil.
Mittags wurde ich wieder ins andere KH zurückgebracht….und hier liege ich nun seit 2 Tagen und ich will nach Hause.
….von einem Arzt bin ich gestern so gefaltet worden, das ich ganz kleinlaut wurde.
Ich fragte, wann ich nach Hause könnte….und er blaffte mich an…es bestand Lebensgefahr, sie sind auf Intensiv….und wollen jetzt nach Hause. Erstmal kommen sie jetzt mind. 2 Tage auf die normale Station.
Ich sollte nicht so leichtsinnig mit meinem Leben sein. 😳

Ein Gutes hatte das alles….ich rauche nicht mehr…..seit 48 Stunden.
Ich habe Schmacht bei Kaffee, nach´m Essen, abends und zwischendurch.
Ich bleibe eisern und rauche nicht, auch wenn es mir wahnsinnig schwer fällt. Aber ich brauche nur an Sonntagnacht denken, wie ich nach Luft rang….dann weiss ich, das ich es diesmal schaffe, mit dem Rauchen aufzuhören.
DAS will ich nicht nochmal einmal erleben.

87 Gedanken zu „Den letzten Sonntag….

  1. Oh mein Gott! WAS machst du denn für Sachen!!! Bleib bloß im KH wie die dir das sagen! Hörst du? Ich hab auch Asthma, allergisch und schon lange keine Beschwerden mehr, aber weg ist es in dem Sinne nicht, daher weiß ich wie fies es sich anfühlt wenn man keine Luft mehr bekommt. Jedoch so schlimm hatte ich es noch nie!
    Bleib du mal schön brav noch im KH!
    Gute Besserung, dich mal knuddel

    Menno menno

    Gefällt mir

  2. Hey- was machst Du denn für Sachen???? Schön im Krankenhaus bleiben; die Blogfreunde brauchen Dich doch noch länger!!!! Und gerade jetzt, wo es auf den heißen Sommer zugeht, passiert sowas..:P

    Gute Besserung Dir!!!!
    Liebe Grüße von uns beiden!!!

    Gefällt mir

  3. Ach du Schreck … mir fehlen gerade wirklich die Worte. Du Liebe, ich bin in Gedanken bei dir. Tu, was die Ärzte sagen und sei nicht leichtsinnig, ja?! Weiß man denn schon warum du keine Luft mehr bekommen hast? Ich meine … sowas kommt ja nicht einfach so.
    Und das mit dem Rauchen: perfekt! 😉

    Gefällt mir

  4. Puh … Wenn man selbst Asthma hat, dann kennt man dieses Scheißgefühl, keine Luft mehr zu bekommen, dieses rasselnde Atmen in Verbindung mit diesem pfeifenden Geräusch, wenn man verzweifelt versucht, Luft in seinen Lungen zu bekommen. Bei einem so schlimmen Asthmaanfall ist jeder der Panik nahe. Ich habe das auch schon hinter mir, aber mir konnte man wenigstens gleich etwas spritzen, weil ich nicht überdosiert war.

    Ich kann verstehen, dass du schnell wieder nach Hause willst. Krankenhäuser sind auch einfach scheiße. Man langweilt sich dort höllisch, fühlt sich unwohl und hilflos. Trotzdem solltest du zu deinem eigenen Besten aushalten, bis du regulär entlassen wirst. Ich denke an dich, meine liebe. Pass gut auf dich auf.

    Gefällt mir

    • Das hatte ich auch gehofft, aber es ging nicht, weil ich schon überdosiert war.
      Das Scheissgefühl, ohne richtig atmen zu können, dauerte fast 3 Stunden….es war so anstrengend.
      Tabletten kriege ich morgens, abends ne Thrombosespritze (obwohl ich rumlaufe) und muss 3 mal am Tag inhalieren. DAS kann ich auch zu Hause tun.
      Aber ich bleib ja hier, bis ich offiziell nach Hause darf…

      Gefällt mir

  5. Au wei, wenn das nicht ein Warnschuß vor den Bug war!! Pass auf, Du hast nur ein Leben.

    Und das mit dem Rauchen und den Folgen steht ja auf jeder Packung, oder ? Diesen Fingerzeig kann ich mir leider nicht verkneifen. Sorry.

    Pass auf Dich auf!
    Gute Besserung.

    Gefällt mir

  6. ohohoh,

    das tut mir sehr leid für dich und ich wünsch dir von herzen gute besserung

    wenn ich das rauchen aufhörte halfen mir nikotin pflaster von, achte drauf „nicorette“die andren taugen nichts!
    nimm die ein paar tage, dosire sie alle 3 tage, erst voll, dann 3/4, dann halbe und dann 1/4,
    so gelang es mir immer stufenweise davon durch lngsamen abbau davon loszukommen
    von nicorette gibt es auch die in die inhalor,
    kstl. zigaretten wo nikotin patronen eingsetzt werden,
    falls mal alle stricke reissen, die sind ganz gut zur mal überbrückung !

    viel erfolg ung gute besserung

    lg outie

    Gefällt mir

  7. Du hast COPD? Und dann rauchst du noch?

    Also sorry, aber das lässt mich nur den Kopf schütteln.

    Meine Ma hat früher geraucht…was heißt geraucht..eher gepafft, weil sie nicht auf Lunge geraucht hat…sie raucht seit…*rechne*…10 Jahren nicht mehr…auf Grund einer fast Lungenentzündung hat sie von einen auf den anderen Tag aufgehört…vor zwei Jahren wäre sie mir dennoch fast hopps gegangen…zum Einen, weil eine dämliche Ärztin sie falsch behandelt hatte (nämlich auf ne Herzkrankheit die sie gar nicht hatte) und zum Anderen, weil sie, auf Grund einer nicht erkannten COPD keine Luft mehr bekam und schon blau war, als ich sie im KH abgeliefert habe….sie hat zwei Wochen drin gelegen…muss jetzt jede Menge Tabletten schlucken und hat zwei verschiedene Sorten Spray…momentan geht es ihr gut…dennoch möchte ich das nicht nochmal erleben.

    Mensch Hexe…bleib im KH und sieh zu, dass du die Qualmerei aufgibst…auch wenn es dir schmeckt…mach dich nicht kaputt…DU wirst noch gebraucht.

    Gute Besserung und alles Liebe und Gute!

    Gefällt mir

    • Ja, seit 10 Jahren. Habe es nie geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören.

      So schlimm wie Sonntag war es noch nie. Es hat immer sofort geholfen, wenn ich bei Kurzatmigkeit mein Sprühzeug benutzt habe.
      Seit 63 Stunden rauche ich nicht mehr…..und diesmal schaffe ich es, durchzuhalten.

      Gefällt mir

    • Jo, war ein Schreck, der durch und durch ging.
      So schlimm war es bei mir vorher auch noch nie. Wenn ich schon den Notarzt rufen lasse…….
      Ich habe jetzt anderes Spray, das ich regelmässig nehmen muss und ein Bedarfsspray kriege ich noch.

      Das mach ich…ich habe noch viel vor in meinem Leben.

      Gefällt mir

  8. Hab grad gegoogelt was COPD bedeutet…..ja, ich glaube es ist besser mit dem Rauchen aufzuhören.
    Ich hoffe, es wird nicht so schwer, wenn du wieder nach Hause darfst.
    Daheim fällt man halt doch leicht in alte Muster zurück.

    Ich drück dir beide Daumen, dass du es schaffst. Bleib stark :yes:

    Gefällt mir

  9. Ach du Sch**sse … was machst du denn für Sachen? Pass bloß auf dich auf!! Nicht rauchen ist gut, ich weiss wie schwer es ist aufzuhören … hab leider vor Jahren schon, wieder angefangen 🙄

    Ich wünsch dir gute Besserung und hör auf den Arzt!!! Bleib so lange im KH bis die von sich aus sagen, jetzt ist es gut!!

    Liebe Grüße vom jokerle :wave:

    Gefällt mir

    • Oh ja, es ist schwer….zu Hause schwerer als noch im KH.
      Aber ich habe mir fest vorgenommen, NICHT wieder anzufangen.

      Danke, muss noch Kortison nehmen und habe ein zusätzliches anderes Asthmaspray bekommen.
      Im Moment ist alles paletti.

      Liebe Grüsse zurück. :wave:

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s