Dämlicher Wochenanfang….

….wenn man morgens wach wird, weil….okay, lassen wir das. :DD
Nur soviel…ich liebe Immodium akut. Das hilft sofort.
Ich war sogar arbeiten, auch wenn mein Kreislauf verrückt gespielt hat und ich mich matschig fühlte :crazy:…entweder durch den Flüssigkeitsverlust oder weil ich mich bis 18 Uhr nicht traute, was zu essen oder durch die Dröhnung von 5 Kapseln. :-/
Egal, den Tag habe ich rumgekriegt und nie war ich glücklicher, als es endlich 21 Uhr war.

Mittwochnachmittag, an meinem freien Tag, habe ich einen Termin für meine Nägel, der einzige Tag, an dem ER diese Woche Zeit gehabt hätte. 😦
Da für Donnerstag der Schichtplan umgeschmissen wurde, hätte ich den Termin auch auf einen Tag später verlegen können. Wollte er aber nicht.
Nun sehe ich ihn diese Woche wahrscheinlich gar nicht. :.

Sonntags sind nur komische Leute unterwegs…und IMMER, wenn ICH Schicht habe. Zufällig, weil ich an der Kasse war, bekam ich einen Streit zwischen 6 ausländischen (Stamm)Kunden mit, der drohte, zu eskalieren.
2 Männer, die IM LADEN aufeinander losgehen wollten, wurden von ihren Landsleuten (Gott sei Dank) zurückgehalten. Mein 1. Rufen wurde überhört….bis ich ETWAS lauter: „HEY!“ rief und auf die Tür zeigte.
Die „Vernünftigen“ der Männer bugsierten die Streithähne nach draussen.
Da draussen mehrere Leute ihr Handy aus der Tasche holten, herrschte schnell wieder Ruhe.

Ich habe scheinbar eine feine Antenne für unterschwelligen Streit.
Ein junges Pärchen. Er hatte, schon beim Bezahlen, so eine fiese Art an sich, das sie mir so leid tat und ich sie unauffällig im Auge behielt, als sie sich hinsetzten.
Sie sass versteinert, völlig verängstigt, mit tief gesenkten Blick, vor ihm. Ich verstand nicht, was er zu ihr sagte, aber niemals habe ich traurigere, resignierendere Augen gesehen, als die des hübschen Mädchens.
Solche Blicke kenne ich leider zur Genüge. Das Mädel behandelte er wie sein Eigentum.
Er wühlte in ihrer Tasche rum, griff nach ihrem Handy und tuschelte wieder. Sie kroch immer mehr in ihren Sitz und ich überlegte, wie ich ihr helfen könnte.
Aber was hätte ich sagen sollen?
Das ich ein komisches Gefühl habe.
Er ergriff grob ihren Arm und sie ging, mit hängenden Schultern, vor ihm her, nach draussen.
Mir liess diese Szenerie keine Ruhe und ich erzählte das meiner Kollegin.
Es waren nur ein paar Minuten vergangen, als die Polizei eintraf.
Ein Kunde hatte sie angerufen, weil er Angst um das Mädel hatte.
Er saß neben ihnen und hatte wohl mehr mitgekriegt, als ich.
Fand ich klasse, das er solch eine Zivilcourage hatte.
Leider konnten wir den Beamten nicht wirklich weiterhelfen, aber ne Beschreibung konnten wir wenigstens liefern.
Und den Blick dieses Mädchens habe ich seitdem vor Augen.

21 Gedanken zu „Dämlicher Wochenanfang….

  1. Oh je 😦
    Ja, das ist wirklich schwierig sich da richtig zu verhalten.
    Einfach hin gehen, das Mädchen ansprechen und fragen ob man helfen kann hätte wohl wenig genützt, sie hätte vermutlich eh nein gesagt – wie traurig.

    Gefällt mir

    • Ich war auch ganz verblüfft, als meine Kollegin nach mir klingelte, weil mich die Polizei sprechen wollte.
      Dieser Tischnachbar war mir nicht aufgefallen.
      Ich fands auch gut, das er handelte, wenn wir auch nicht wirklich weiterhelfen konnten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s