Blöde Zufälle….

…..lassen einen von jetzt auf gleich vor Angst erschauern.
Unbedachte Worte und es kommt plötzlich ein Stein ins Rollen, das ich pure, nackte Angst verspüre, das nicht (mehr) aufhalten zu können.
Ich will es um jeden Preis aufhalten, auch wenn ich weiss, wie unfair es ist.
Manchmal trifft man Entscheidungen, mit dessen Konsequenzen man dann sein Leben lang leben muss.
Das war mir immer bewusst. Und ich stehe auch, nach wie vor, dazu.
Nur was es mal für Ausmaße annehmen könnte, darüber war ich mir nicht bewusst, weil die Situation damals anders war, als sie es heute ist.
Es war für mich nicht vorhersehbar…..
Ich werde Menschen enttäuschen und verletzen…..was ich niemals wollte. Menschen, die mir alles bedeuten.
Ich werde reden, wenn ich es nicht mehr aushalte, mit dieser Angst zu leben, die mich innerlich immer mehr zerfrisst.
Irgendwann…..

69 Gedanken zu „Blöde Zufälle….

    • Ach, Lily, das ist so schwierig, die ganze Situation.
      Mit jemand anderem zu reden, nützt nix, weil ich nur mit einer bestimmten Person reden müsste. Es betrifft nur diese eine Person.
      Noch schiebe ich es vor mir her.

      Gefällt mir

      • Es betrifft auch Dich, weil es Dich ganz offensichtlich fertig macht. Und dann ist es nicht verkehrt, wenn Du jemanden hast, bei dem Du Dir den Kummer von der Seele reden kannst. Derjenige könnte dann nichts ändern, höchstens vielleicht Dich trösten, oder, im besten Fall, Dir eine neue Sichtweise auf die Dinge eröffnen.
        Manchmal tragen selbst schlimme Dinge einen Kern in sich, der ein wenig anders ist, als man es – trotz aller Phantasie – erwartet hat.

        Gefällt mir

        • Man riet mir schon, zu reden. Aber auch das Gegenteil, zu schweigen.
          Wenn ich ne passende Gelegenheit kriege, werde ich es wohl endlich tun, auch wenn ich genau weiss, was dann sein wird. Da bin ich mir ziemlich sicher. 😦

          Gefällt mir

    • Hm, ich denke, Hexe hat es absichtlich so verklausuliert aufgeschrieben und will da sicher nicht deutlicher werden, oder?

      Hört sich nach einer scheiß Situation an. Mensch, das tut mir so leid für dich. Ich kenne solche verdammten Konstellationen leider nur zu gut. Hoffentlich findest du eine für alle erträgliche Lösung. Manchmal ist es wirklich so, dass ein Gespräch die Ängste und Sorgen minimiert. Ich wünsche es dir wirklich von Herzen.

      Gefällt mir

      • Du hast recht, ich musste es aber mal loswerden. 😉

        Das Beschissene ist, ich glaube, ich weiss sehr gut, was passieren wird, wenn ich rede. 😦
        Das will ich nicht. Aber so wird es kommen, bin da sehr realistisch.

        Gefällt mir

  1. Ach menno… wie man solche Situationen hasst 😦 Ich glaube, ich kann dich verstehen, denn ich vermute um was es geht und ich ahne wie beschissen es dir geht. Wie verbalkanone kann auch ich dich sehr gut verstehen…. ich drück dich einfach mal lieb!

    Gefällt mir

    • Ich würde lieber reden, obwohl man mir abrät.
      Ich hatte letztes Jahr die Gelegenheit dazu und habe es nicht getan.
      Hätte ich mal….nun ist es geballt wieder da und ich kriege es nicht mehr aus dem Kopf.
      Ablenken hilft gut, im Moment, aber auf Dauer….

      Gefällt mir

  2. Ich kann mir so einiges denken.

    Dein Schweigen ist für die Person, die es auch betrifft, spürbar, ganz unbewusst. Auch das Schweigen beeinflusst das Leben der Person, die Du damit schützen wolltest.

    Man muss sich viele Gedanken machen, um zu entscheiden, ob das Schweigen oder das Reden in der Summe die bessere Wahl ist.

    Wenn es „nur“ darum geht, Dich zu befreien, dann schrei(b)e lieber hier oder sonst wo alles raus. Wenn aber Gefahr droht (durch dumme Zufälle sind sie ja leider immer möglich), dann musst Du wohl den anderen Weg wählen.

    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung!

    Gefällt mir

    • Dein letzter Absatz hat mich sehr nachdenklich gemacht.
      Ist es so, das ich mich nur davon befreien will?
      Ich bin mir dessen nicht mal sicher…:-/

      Welchen Weg ich wähle….ich weiss es noch immer nicht.

      Gefällt mir

      • Wie gesagt, vielleicht ist es auch wichtig, dass derjenige davon weiß. Dann teile Dich mit.

        Ich mag es z.B. nicht, wenn mich jemand schützen möchte und deshalb über etwas schweigt. Ich möchte selbst entscheiden, wie ich mit einer Sache umgehe – auch wenn sie unschön ist.

        Ein Geheimnis belastet immer. Insofern wird es eine Befreiung sein, aber sicher auch eine Belastung, die durch die nachfolgenden Diskussionen oder Gespräche entsteht.

        Keine leichte Wahl.

        Ich wünsche Dir ein gutes Händchen – für die Wahl und den Zeitpunkt.

        Gefällt mir

  3. Guten Abend meine Liebe,
    du lockst mich wieder aus der Reserve mit deinem Eintrag!

    Wir wissen beide nur zu gut was herauskommt wenn man zu lange in sich hinein frisst. Also beende es einfach. Ja EINFACH … denn das ist es, denn wer JA sagt kann auch NEIN sagen … und keine Suppe wird so heiß gegessen wie sie gekocht wird.

    Also mach und alles wird gut 😉

    … ein trauter Blick der immer auf dir ruht grüßt 😉

    Gefällt mir

    • Ach wie schön, mal wieder von dir zu hören.
      Dann merke ich, dass du immer noch regelmässig mitliest. 😉
      Ich hätte letztes Jahr auf dich hören sollen, als du mir sagtest, ich soll reden.
      Ich hatte es auch versucht, es war aber kein Interesse zum Reden da. Also hielt ich meinen Mund….
      Vielleicht war ich unbewusst auch froh darüber, nicht reden zu müssen.

      *dich lieb umarm* 😉

      Gefällt mir

      • Hallo mein Hexchen,
        die Entscheidung im letzten Jahr war sicher die Richtige – DAMALS. Doch nun ist es anscheinend zu einer großen Belastung geworden … und das ist nicht gut.

        Sieh es mal so:
        Wenn du etwas (möglicherweise) beendest dann bist du frei für neues. Die Belastung die von dir fallen wird und diese neue Leichtigkeit die du dann fühlen wirst wird dir Kraft geben … für das BESTEHENDE oder das NEUE. Egal was kommt es kann nur besser für dich werden.

        … natürlich bin ich immer einmal kurz hier … und danke noch für deine lieben Grüße, ich hab mich sooo gefreut, mhm 🙂 bist schon eine Liebe.

        LG B.

        Gefällt mir

        • Das stimmt. Es belastet mich immer mehr, ich kann es gedanklich (fast) nicht mehr abstellen.

          „Egal was kommt es kann nur besser für dich werden“
          Du bist sehr optimistisch. :-/
          Ich nicht. Ich denke, ich kann sehr gut einschätzen, was passieren wird und das würde mir wahnsinnig leid tun. Das habe ich nie so gewollt.

          Ein Lächeln für dich!
          U.

          Gefällt mir

          • Stimmt, ich bin immer optimistisch doch war es ein langer Weg dies zu lernen … und manchmal stolpere ich auch noch 😉

            „Das hab ich nie gewollt.“

            Natürlich hast du das nicht, aber es hat sich eben alles anders entwickelt.
            Es ist immer so – man plant und spielt alle Möglichkeiten durch – aber die Realität ist oft wie ein laufender Hase … ein Hackenschlag und alles ist anders.

            Irgend wann musst du da durch sonst gehst du vor die Hunde und je eher du es hinter dich bringst um so schneller wirst du dich wieder fangen.

            Es ist kein erfreulicher Rat den ich dir hier gebe aber es ist ein guter und notwendiger …

            Lieber einmal einen tiefen Schmerz
            als Schmerzen ohne Ende.

            Aber vielleicht denkst du auch nur zuviel aus einer Ecke heraus, hm?
            Stell dich mal gedanklich neben dich und betrachte die Situation als jemand den es nicht betrifft … vielleicht bringt es dich weiter.

            Ich wünsche es dir so sehr …

            Ein Lächeln zurück – dirdurchdiehaarefahr 🙂

            B.

            Gefällt mir

            • Meine Naivität und die Realität passen manchmal nicht gut zusammen. Man stellt sich alles Mögliche vor, spielt es in Gedanken durch und dann kommt es trotzdem anders, als man denkt.

              Ich weiss, das du mir gute und notwendige Ratschläge gibst. Du sagst immer deine ehrliche Meinung, das schätze ich auch sehr an dir. 😉

              Vielleicht denke ich wirklich zu einseitig? *nachdenk*
              Ich lasse mir das noch mal durch den Kopf gehen, aus einer anderen Sichtweise.
              Danke, du Lieber. 😉

              Gefällt mir

  4. Süße, ich drück Dich mal sooooo doll!

    Und Du weisst doch, es kann nur besser werden…

    Hatten wir das Thema nicht die Woche?
    Und wenn es Dir schlecht geht, muss was passieren…

    Wenn Du mich braquchst, meld Dich.

    Ich lenk Dich auch gern ab, oder unterstütze Dich!

    Dränge mich aber auf keinen Fall auf…

    Knuddel

    Gefällt mir

    • Ach Süsse, du drängst dich doch nicht auf.

      Und es ist ein ganz anderes Thema…nicht das, von letzter Woche. Das wird aber evtl. auch aktuell. Mal sehen. 😉

      Ich mekde mich, versprochen. *zurück knuddel*

      Gefällt mir

  5. Ich hoffe, Du hast es hinter Dich gebracht. Was immer es ist, es belastet Dich und Du schleppst es mit Dir rum. Also ist die Entscheidung es raus zu lassen die Richtige, auch wenn es zerstört. Nach jeder Zerstörung folgt ein Neuanfang. Immer. Egal wie aussichtslos alles wirkt. Jede Zerstörung ist auch eine Chance.

    Man sollte nicht auf den Augenblick achten und auf die vielleicht furchtbaren Wochen die nach dieser „offenbarung“ auf die betroffenen Personen zukommen, sondern in die Zukunft blicken. Niemand sollte mit einer Lüge leben müssen und damit betrogen über viele Jahre durchs Leben gehen.

    LG
    Manu

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s