Auszüge…

…aus: Shades of Grey

Ich weiss nie, was er denkt, aber ich schaue ihm gern in die Augen.
Sie sind wunderschön, klug und voller Dom-Geheimnisse.
Bei der Erinnerung an seinen glühenden Blick presse ich vor Lust unwillkürlich die Oberschenkel zusammen.
Ich erröte bei der Erinnerung an das Gefühl von ihm in mir und spüre wieder dieses köstliche Ziehen in meinem Unterleib.
Wie schafft er es, mich allein mit seiner Stimme zu verführen?
Er braucht ein Spielzeug, ein praktisches Spielzeug, mit dem er viele Schweinereien anstellen kann.
Mein Herz zieht sich zusammen. Da ist sie, die knallharte Realität.
Ich mache die Tür hinter ihm zu und lasse mich zu Boden sinken und Augenblicke später strömen mir die Tränen ungehindert übers Gesicht. Ich weiss überhaupt nicht, warum ich weine.
Ob er mich überhaupt verdient?
Ein interessanter Denkansatz.
Und ich zerbreche mir ständig den Kopf darüber, ob ich ihn verdiene.

Betreff: Achtung!
Antwort…Betreff: Selber Achtung!
Humor, wie ich ihn liebe. :DD
Versteht man nur, wenn man das Buch gelesen hat.

Ich frage mich….ist es Realität oder Fiktion?
Der 1. Teil? Die Trilogie?

Und ja, es beschäftigt mich sehr, dieses Buch.
Ich finde es genial in Worte gefasst.
Es ist so, als wenn man daneben steht…

9 Gedanken zu „Auszüge…

  1. Ich schleiche auch schon eine ganze Weile um das Buch herum. Bisher war es mir einfach zu teuer, aber wenn ich diese Zeilen lese, wird die Neugier noch größer. Ich werde es mir wohl aufs iPad laden.

    Freu mich schon aufs Lesen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s