6 Stunden….

…..habe ich gestern mit meinem 22 jährigem Sohn geredet.
Er hat mich irgendwas gefragt, ich weiss gar nicht mehr genau was, und ich wusste, JETZT beantworte ich ALLE seine Fragen.
Hätte ich immer getan, wenn er mich im Lauf der Jahre mal was gefragt hätte. Tat er nie.
Er wusste nur von seinen Brüdern, dass wir, vor mittlerweile knapp 19 1/2 Jahren, wegen seinem Vater damals aus meiner Heimatstadt fortzogen.
Wie dazu kam, kann man HIER! nachlesen…..und ich schreibe das öffentlich, wenn ich andere Frauen damit ermutigen kann, sich ein neues Leben aufzubauen. Man kann alles schaffen, wenn man nur will.
Unbewusst war ich vielleicht froh, das er in der Folgezeit komischerweise NIE nach seinem Vater fragte, obwohl er ein absolutes Papakind war. Er war aber auch erst 2 3/4 Jahre alt.
Wir redeten und redeten.
Es war teils sehr emotional, dass ich heulen musste, andererseits sehr befreiend und ehrlich.
Auch die Bilder meiner damaligen zerstörten Wohnung wollte er sehen, die ich immer unter Verschluss hielt.
Es war ein gutes Gespräch, was uns noch näher gebracht hat.
Meine Söhne und ich…..wir haben uns immer gut verstanden und stehen uns immer noch sehr nahe.
Das Leben hat uns sehr zusammengeschweisst, dafür bin ich dankbar.

22 Gedanken zu „6 Stunden….

    • Ich blieb beim Erzählen loyal, weil es sein Vater war, obwohl vieles wieder hochkam. Es ist ne lange Zeit seitdem vergangen, man vergisst zwar nie, aber es verblasst.
      Mein Sohn kannte nur ein paar Kleinigkeiten, aber nicht die ganze Geschichte.

      Oh ja, es prägt, was nicht immer gut ist/war.

      Gefällt mir

  1. Puh … mir ist grad ganz mulmig zumute. Süsse was hast du nur schreckliches erleben müssen 😦 Ich drück dich mal ganz lieb!! Das Gespräch mit deinem Sohn hat mit Sicherheit gut getan und hat euch beide noch mehr zusammen geschweisst!! Ich denke, er wird jetzt einiges auch anders sehen als er es noch in Erinnerung hat … wow … was für eine Geschichte 😦

    Gefällt mir

  2. Ich hatte es damals gar nicht gelesen… Die Geschichte ist schlimm. Du hast ganz Schlimmes erlebt. Und Du hast es nicht zugelassen, dass es Dich zerstört. Ich ziehe den Hut vor Dir! Du bist eine starke Frau, lässt Dich nicht unterkriegen. Das weiß ich längst, aber nun noch mehr.

    Gut, dass das nun alles auch ausgesprochen ist. Das ist noch einmal mehr eine Leistung.

    Hey, Du bist aus Hessen? 😉 Vielleicht hast Du früher ganz in der Nähe gewohnt…

    Ich

    Gefällt mir

  3. Anscheinend war die Zeit für Deinen Sohn nun reif, um so ein Gespräch zu führen. Und das ist schön, dass es so gut geklappt hat… und so wichtig für Euch beide.
    Hoffe, dass er alles gut verdauen kann – aber er hat Dich ja an seiner Seite, da muss ich mir keine Sorgen machen.

    Drücke Dich meine Liebe.
    Du bist eine so wunderbar starke Frau.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s