Über 5 Wochen….

…..sind vergangen und immer noch denke ich tagtäglich an ihn.
Durch Kleinigkeiten, wie ein Lied, was ich höre oder eine Begebenheit, die mich an ihn erinnert oder Dinge, die ich erlebe.
Gestern hörte ich das Wort: Arschloch….und prompt war ich gedanklich bei ihm. Ich habe ihn manchmal so genannt und er war dann immer richtig
angepisst. Passte gar nicht zu ihm, dass ihn das aufregte.
Ich meinte es so, wie ich es sagte. Er war manchmal eins. Auch, wenn ich das nie böse meinte. Ich mochte seine direkte Art, auch wenn es ab und zu verletztend war.
Liebeskummer? Ich? Kannte ich bisher nicht in dieser Form.
Aber ich mag diesen Schmerz. Vielleicht, weil ER die Ursache ist.
Jedesmal, wenn mein Herz wehtut, ist es mir doch ein Trost.
Weil sein Name unlösbar damit verbunden ist. Er doch noch nicht ganz weg ist. Aus mir.
Ich bin mir sicher: Nach ihm kann niemand mehr kommen, den ich so lieben kann. Ein solches Glück nach ihm ist nicht mehr möglich.
Die Sehnsucht, die Begierde, die Vorfreude auf ihn, es hatte nicht nachgelassen in den Jahren.
Zugegeben, es war anfangs alles andere als leicht für mich. Nach jedem Abschiedskuss war ich traurig. Ich hätte immer gerne viel mehr Zeit mit ihm verbracht.
Irgendwann wird der Moment kommen, an dem ich meine Umwelt wieder bewesst wahrnehme. Und es werden immer häufiger Nächte kommen, in denen ich aufwache und auf die Tränen, den Schmerz warte, die aber ausbleiben. Und darüber nachdenke, ob Liebe nicht auch ein Geschenk ist, wenn sie geht und schmerzt. Weil es sie gegeben hat. Und dass es vielleicht auch ein Glück ist, ein bescheidenes zwar, wenn man nicht hundert Jahre an einem Mann entlangliebt, der nicht dasselbe für einen fühlte.
Ich werde den Schmerz irgendwann langsam vergessen, ihn nicht mehr fühlen.
Diese Zeit bereuen? Nein, dafür hat mir dieser Traum zuviel bedeutet.
ER wird immer in meinem Herzen bleiben. Ich werde ihm immer dankbar sein, dass ich mit ihm diese aufregende, tolle Zeit erleben durfte.
Diese Erinnerung bleibt mir.

Ich wusste ja, dass ich Dich vermissen würde…

Wenn einem so viel an einem Menschen liegt,
wie mir an Dir, dann ist es schwer,
sich an eine Trennung zu gewöhnen.
Ich dachte zuerst, ich könnte sie leicht ertragen
und damit zufrieden sein, nur an Dich zu denken.
Aber es ist doch nicht immer so einfach.
Manchmal würde mich Deine Anwesenheit allein schon glücklich machen.
Ich wusste, dass ich Dich vermissen würde.
Ich wusste nur nicht, wie sehr.

Nun sitze ich hier und flenne mal wieder.
Wird das irgendwann mal vorbei sein?

Werbeanzeigen

38 Gedanken zu „Über 5 Wochen….

  1. Es wird heilen glaub mir, ich weiß das, es kann sehr lange dauern, aber es funktioniert! Und glaub nicht, daß es nach IHM keinen anderen mehr geben kann, das stimmt nicht.

    Liken

  2. 5 Wochen sind bei sowas auch nur wie 5 Minuten. Das dauert halt seine Zeit. Ich gehe jetzt in 5. Monat. Hab das ja schon oft durch. Und es bleibt immer das Gleiche. Die Zeit ist gleichzeitig Verbündeter und Feind. Aber du weißt das ja selbst.

    Jeden deiner Gedanken kann ich nachvollziehen. Nur gegen einen wehre ich mich:
    „Ich bin mir sicher: Nach ihm kann niemand mehr kommen, den ich so lieben kann. Ein solches Glück nach ihm ist nicht mehr möglich.“
    Das ist nur möglich, wenn man es nicht zulässt.

    Liken

    • So wie mit ihm war es noch nie….es tut furchtbar weh.
      Aber die Zeit wird mir helfen, ich weiss. Es wird verblassen.

      Vielleicht möchte ich es nicht mehr zulassen.
      Es war so ungewöhnlich toll, was er in mir auslösen konnte, an Gefühlen. Das kannte ich so nicht.

      Liken

  3. Weißt du, dass du in dieser bescheidenen Situation etwas sehr Wertvolles besitzt? Nämlich Dankbarkeit. Du bist dankbar für die Zeit, die du mit ihm hattest – trotz deines Schmerzes. Ich kenne nur äußerst wenige Menschen, die so nach einer Trennung denken. Die meisten verfluchen ihren Ex-Partner. Ich habe echt Hochachtung vor dir.

    Liken

    • Ich empfinde sehr viel Dankbarkeit.
      Er hat in mir Gefühle ausgelöst, die ich so nicht kannte.
      Ich fühlte mich durch ihn so lebendig, er mischte mein Leben auf, ich schwebte immer auf Wolke 7. Meine weichen Knie, wenn er vor mir stand und mich anlächelte….Es war ne tolle Zeit…oft von Himmelhochjauzend bis zu Tode betrübt.
      Warum sollte ich ihn verfluchen? Er hat mich nie angelogen, er war immer ehrlich zu mir. Ich meine, ich weiss das nicht hundertprozentig, aber ich vertraute ihm. Er gab mir nie einen Grund, an seinen Worten zu zweifeln.
      Ich habe ihn sogar ein bissel bewundert für seine Konsequenz, keine Beziehung einzugehen, von der er nicht abwich. Ich wollte auch nie eine Beziehung mit ihm, was sowieso nie gutgegangen wäre, aber ich hätte gerne mehr Zeit mit ihm verbracht. Oder eine Nacht, nur einmal.
      Nein, ich verfluche ihn nicht, ich denke gerne an ihn.
      Immer noch.

      Liken

  4. *Gestern hörte ich das Wort: Arschloch….und prompt war ich gedanklich bei ihm.*

    das ist erstens … ein genialer brüller (vielen dank dafür) und zweitens … sollte es dich trösten …

    halt die ohren steif,süße Hexe … da kommt noch was …besseres

    Liken

    • Gerade das tröstet mich nicht….ich mochte ihn ja so, wie er war. Er sagte immer direkt, was er dachte. Es war nur manchmal verletzend.

      Was Besseres? Mag sein, aber es nicht dasselbe, wie mit ihm. Ich hatte vorher noch nie so empfunden, das werde ich bestimmt bei keinem anderen Mann nochmal so empfinden (können).

      Liken

  5. Ja. Es geht vorbei … und irgendwann kehrt Frieden in Dein Herz. Erinnerungen bleiben und man lächelt auch dabei.
    Und auch die Liebe kehrt wieder zurück. Für einen Anderen. Sie wird sicherlich anders sein – aber ist nicht jede Liebe anders. Vielleicht nicht mehr so stark? Vielleicht etwas nüchterner? Aber nicht weniger Wert oder schön… Und am Ende zählt ja auch, dass Du einmal so stark und so unendlich geliebt hast. Das haben nicht elle Menschen.

    Gebe Dir Zeit wie viel Du auch brauchst. Es wird leichter… aber es wird noch dauern.

    Ich denke an Dich – ich weiß ja ganz genau, wie es Dir geht.
    Bussi

    Liken

  6. Ich frage mich warum Du bis zum heutigen tag immer mir die schuld daran gegeben hast wenn wir uns lange zeit nicht gesehen haben und warum Du glaubst das ich Dir auf eine sms nicht antworten würde ???
    Kennst Du mich wirklich ???

    Liken

    • Du überraschst mich immer wieder. 8|

      Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe…..heisst es so schön.
      Ich weiss, dass du viel arbeitest, ich aber genauso. Trotzdem habe ich immer versucht, mir Zeit für dich zu nehmen und habe sogar oft Termine umgeschmissen, nur dass wir uns sehen konnten.

      Ich weiss es nicht genau, ob du mir antworten würdest, ich weiss aber, wie stur du sein kannst ;D und wie zielstrebig du deine Ziele und Prinzipien verfolgst.
      Dafür bewunder ich dich sogar ein bisschen.

      Ich habe nie behauptet, dass ich dich (gut) kenne.
      Dafür warst du, mir gegenüber, viel zu unnahbar und verschlossen. Ich konnte dich nie (richtig) einschätzen, selbst nach Jahren noch nicht.
      Ich hätte gerne mal öfter hinter deine (verletzliche) Fassade geguckt, dann hätte ich vieles wahrscheinlich noch besser verstanden, was dein manchmal merkwürdiges Verhalten, mir gegenüber betraf.

      Liken

  7. Gestern um 11.23 Uhr hast Du geschrieben : Ausserdem würde ich sowieso keine antwort bekommen also tue ich mir das auch nicht an !!!
    Genau dieses denken bist Du !!!
    Auf 95 sms von 100 hättest Du eine antwort bekommen und ich hoffe das Du Dir jetzt ein kleines bisschen in Deinen süßen hintern beißt !
    Schade nicht war ???

    Liken

    • Dieses Denken hast du mich gelehrt.
      Was ich mir für Gedanken gemacht habe, hat dich doch nie richtig interessiert.

      Schade? Schade ist, dass du gerade wieder wie ein A….loch geantwortet hast.
      Aber schön, wenn du wenigstens sarkastisch noch an meinen süssen Hintern denkst. Möge er dir angenehme Träume schenken.

      Liken

  8. 3 Monate sagt man, dauert es, bis dieser fiese Schmerz dumpfer wird.

    Ich habe Euren Dialog verfolgt. Du kennst sicher die Tonlage und interpretierst im Gegensatz zu mir richtig, aber von außen klingt es für mich eher so, als sei da gar nichts recht zu Ende und es klingt auch nicht sarkastisch. Eher ein bisschen… hm streitsüchtig. 😉

    Liken

    • Ich weiss nicht mal genau, ob ich das richtig interpretiere….er ist nicht (leicht) zu durchschauen. Er hielt sich immer sehr bedeckt und verschlossen.
      Wegen mir hätte das noch ewig so weitergehen können, aber er hatte sich verändert. Er wurde noch verschlossener.
      Ich kann das nicht erklären, es war nur mein (Bauch)Gefühl, welches mich selten täuscht.
      Er kam mir die Jahre kein Stück entgegen, wie gerne hätte ich einmal ne Nacht mit ihm verbracht oder, oder, oder….nur solche Kleinigkeiten. Er blockte einfach und schwieg dazu.
      Ich möchte nicht das Gefühl haben, das ich zwischendurch mal ein netter Zeitvertreib bin.
      HIER habe ich das besser erklärt.

      Liken

      • Ich habe es gelesen, Deine Erklärung, Du vermisstest Aufmerksamkeiten, kleine Beweise seiner Liebe, eine gemeinsame Nacht, eine beständig wachsende Wichtigkeit und Rolle in seinem Leben und er hat das verweigert. Dich auf Abstand gehalten. Dann ist Deine Zurückhaltung, Dein Schlussstrich absolut richtig. Dennoch kann ich jetzt nicht sagen, ich könne aus seinen Worten oder seinem Verhalten schließen, dass er Dich nicht doch liebt. Höchstens, dass er anstrengend ist. Aber jedes Denken in diese Richtung verkompliziert die Sache ja auch nur. Fakt ist glaub ich, dass Du Nähe möchtest und er kann sie nicht geben. Also ist Deine Entscheidung die Richtige. So schwer sie Dir fällt.

        Liken

        • Kleine Beweise seiner Liebe? Die wollte ich gar nicht, mir war ja durchaus bewusst, dass wir nur eine Affäre haben. Er musste mich nicht lieben.
          Etwas mehr seiner Zeit, vielleicht mal eine Nacht zusammen, ein kleines bisschen mehr Entgegenkommen, eine winzigkleine Rolle in seinem Leben, weniger Abstand….das hätte mich schon zufrieden gestellt, hast du richtig erkannt.
          Er hat nie ein wenig Nähe zugelassen, das hat mir zu schaffen gemacht.
          Jetzt bin ich zwar auch nicht glücklicher….und ich darf gar nicht daran denken, wie es ohne ihn auf Dauer ist. 😦

          Liken

          • Dann hat er Dir ja schon auch etwas gegeben, oder hat er nur etwas gespiegelt? Ich glaub, das muss man unterscheiden.

            Ich wünsch Dir jedenfalls sehr sehr sehr, dass Du bald rundum glücklich bist, aber wenn ich mir Deine Wohnung so betrachte, dann kann man sagen, Du bist zu beneiden! 😀

            Liken

            • Hm…..ich weiss nicht, was er fühlt und/oder denkt, aber er muss mich zumindest mögen, sonst hätten wir nicht solange eine Affäre gehabt.
              Ich hatte immer den Eindruck, er weiss gar nicht, WIE er auf Frauen wirkt.

              Jap, my home is my castle. Ich fühl mich sehr wohl hier. 😉

              Liken

          • Er hat Dir nur die Zeit gegeben die er wollte, nicht die die Du Dir gewünscht hast.
            Er hat den Abstand bestimmt, kam Dir nur dort und soweit entgegen, wie er es wollte.

            Ihr hattet eine schöne zeit, aber vergiss darüber nicht Dich selbst. Auch DU hast das Recht etwas zu fordern, denn Du gibst auch.

            Was Du dir wünschtest würde ich als Wahrnehmung/ Beachtung bezeichnen. Du hast sie gegeben, als darfst du sie auch für dich fordern.

            Die Zeit ist jetzt schwer, aber Du hast richtig entschieden.

            Liken

            • Genau so war es und ich fand es schade, dass er nie etwas mehr Zeit übrig hatte.
              Fordern? Nein, ich habe nie etwas gefordert.
              Wozu, wenn ich weiss, dass er geblockt hätte.
              Das hätte mich emotional runtergezogen, das wollte ich nicht.
              Soviel Macht wollte ich ihm in meinem Leben nicht zugestehen. Ich wollte nur die wenige Zeit mit ihm geniessen und nicht über solche Dinge diskutieren, die wahrscheinlich sowieso zu keinem Ergebnis geführt hätten.
              Was soll`s. Heute würde ich wahrscheinlich vieles anders machen. Ich hatte immer Angst, dass er sich dann nicht mehr meldet….die Angst ist weg.
              Heute würde ich es dann so hinnehmen.
              Ich bin ich und ich würde mich nicht mehr verstellen und still sein.

              Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s