Für Steffen (und Lily)….

….endlich die versprochenen Bilder. 😀
So fing es mal an…die Becken sind immer mit den Schildkröten mitgewachsen.
7 Jahre hatte ich die Beiden, bis ich nach langem Suchen einen geeigneten Platz gefunden hatte, wo sie (besser) artgerecht leben konnten, als bei mir in (nur) 540 Litern.
Das Becken habe ich damals behalten und ein Südamerika Becken daraus gemacht…..mit Skalaren, anderen Barschen, Salmlern und Welsen. (letztes Bild)

Sideboard

Rohbau

100_1367

100_1295

100_1211

100_1291

100_1210

100_0880

100_5056

Werbeanzeigen

Ein toller Blickfang….

…..im Wohnzimmer. Ohne Frage.

http://www.myvideo.de/watch/2017634/11000_l_Aquarium

Mal abgesehen davon, das die Fische von drei verschiedenen Kontinenten kommen (Südamerika, Südostasien, Afrika) und sich in der Natur nie begegnen würden, passen Skalare und Malawis schon allein aufgrund der extrem unterschiedlichen Ansprüche an die Wasserverhältnisse nicht zusammen. Malawis brauchen alkalisches Wasser mit einem pH-Wert über 8, Skalare hingegen kommen aus Südamerika und brauchen weiches, saures Wasser.
Selbst wenn man beiden Arten eine gewisse Toleranz zugesteht, da sie nicht die empfindlichsten Arten sind, sind die Ansprüche doch so gegensätzlich, dass man von einer Vergesellschaftung besser absehen sollte.
Ein Malawi-Becken ist sicher kein ruhiges Becken und das lebhafte Treiben der Malawis wird den Skalaren sicher nicht zusagen.
Von der Vergesellschaftung von Sumatrabaren und Skalaren wird auch abgeraten. Sumatrabarben knabbern Fäden und Flossen der Skalare an. Sumatrabarben sind auch zu lebhaft für Skalare und Fadenfische, die es im Aquarium lieber ruhig(er) haben.
Die Fütterung der Arten ist auch sehr unterschiedlich….die einen mehr tierisches oder pflanzliches und vor allem Lebend.- oder Frostfutter.
Er hat ne Dose mit Flocken/Pellets in der Hand. 🙄
Naja, jeder, wie er möchte….nur „artgerecht“, von der Beckengrösse mal abgesehen, ist das nicht.

Diesen Mann kennt jeder, der in rgendeiner Form Aquaristik betreibt:

026amano

Und hier noch andere Bilder von seinen Becken.

http://www.google.de/search?q=takashi+amano&hl=de&rls=com.microsoft:de:IE-SearchBox&rlz=1I7MEDA_de&prmd=imvnsob&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=L_96T-m1G–X0QXd4vHJCQ&ved=0CFIQsAQ&biw=1024&bih=403

Genau wie diesen Mann:

http://www.google.de/search?q=oliver+knott&hl=de&rls=com.microsoft:de:IE-SearchBox&rlz=1I7MEDA_de&prmd=imvnso&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=jwF7T-SODInM0QWkl-nICQ&ved=0CGkQsAQ&biw=1024&bih=403

Schrumpelige Hände und Rückenschmerzen !

Aber das neue Auarium steht. :p
Über 5 Stunden hat die Aktion gestern abend gedauert und das Aufräumen und Saubermachen heute morgen noch mal knapp 2 Stunden.
Alle Fische haben es unbeschadet überstanden und schwimmen jetzt wieder munter ihre Runden.
Mit Füttern muss ich noch etwas vorsichtig sein. Habe den neuen Filter nur „angeimpft“, d.h. habe den ganzen „Schmodder“ vom alten in den neuen Filter gekippt, bzw. drin ausgewaschen.
Sogar einen der zwei neuen Mitbwohner konnte ich fotografieren, in zwei Etappen…..von hinten und von vorne. In voler Pracht wollte er nicht. Leider nur Monsieur, Madame hat sich geniert.
(Und ja, der Schwanz des Männchens ist ein bissel zerrupft….er ist halt ein typischer Bock)

100_9201100_9211100_9212

100_9216100_9217100_9222

100_9234100_9230100_9240

Für Lily…..

…..Schneckenalarm! Mit Bildern. Viel Spass! :DD
In jeder Grösse, Form und Farbe.
Und auch 3 Bilder meines 1. Kampffisches, den ich „DiNozzo“ genannt hatte. 😳
Und die Frösche sind immer gut drauf. :>>
@HiH: Bei den beiden letzten Bildern hätte sich das Angeln gelohnt. An den Barschen war ordentlich was dran. :))
Wenn die ihre Eier bewacht hatten, habe selbst ich nicht meine Hände ins Wasser gehalten.

100_1646100_3193100_4076

100_4082100_4397100_4816

100_5022100_5554100_5981

100_1664100_1740100_1747

KaFi2KaFi6KaFi und Welse

100_5074100_5724100_5727

Seit 2 Stunden….

….schwimmen 16 Sumatra Barben, KLICK! in meinem Aquarium. :p
Ich fand die Fische schon immer toll, nur mein 80er Becken eher grenzwertig, für diesen lebhaften Schwarmfisch.
Aber sie haben nun das Becken ganz für sich alleine, mit einem übriggebliebenen Salmler und 5 Panzerwelsen.
Hach ja, ich könnte jetzt stundenlang davor sitzen und sie beobachten.
Die Fotos auf die Schnelle sind zwar nicht toll geworden, aber man erkennt sie gut.

Ich oute mich mal….ich liebe Ralf Schmitz. :DD
Und heute habe ich mir, wartend in der Schlange bei Rewe an der Kasse, sein Buch gekauft: Schmitz´ Mama / Andere haben Probleme, ich hab´ Familie.
4 Seiten habe ich erst gelesen und schon ein paar Mal herzhaft gegröhlt. Der Typ ist (und schreibt) einfach klasse.
Und Schmitz´ Katze (sein 1. Buch) kaufe ich mir auch noch. SO. :>>

Und ich bin so mit Gyros, Krautsalat, Tzaziki und Baguettebrötchen vollgefuttert, das ich mich jetzt faul ins Bett schmeissen und lesen könnte.
War soooo lecker und es ist mir auch völlig egal, das ich morgen wie Sau nach Knoblauch stinken werde.
Habe nix vor….ausser zu Arbeiten. :-/

Meine Woche fing klasse an….kann gerne so weiter gehen.
:wave:

100_9153100_9154100_9166

Es war einmal…….

……mein größtes (540l) und mein kleinstes (12l) Aquarium.
2002 fing es mit einem kleinen 54l Becken an und es wurde relativ schnell zur Sucht. Andere Aquarianer wissen, was ich meine….;)
Manche Fischarten konnte man nicht in kleinen Becken halten, alle vertrugen sich nicht untereinander, also folgten mehr und gößere Becken, bis ich 5 Becken mit knapp 800 Liter in der Bude stehen hatte. 😀
Dann fing mein (ehemaliger) Lebensgefährte an zu streiken, auch wegen horrenden Stromkosten und Platzmangel. Naja, recht hatte er ja.
Er brauchte, wenn einmal im Jahr die Jahresabrechnung unseres Stromanbieter kam, immer ein Beruhigungsmittel. ;D
Ich nicht. Dafür ging ich ja u.a. arbeiten und es ist mein Hobby.
Erschrocken habe ich mich auch immer, wenn jedes Jahr die fette Nachzahlung kam. Knapp 10.000 kW Jahresverbrauch ist schon heftig, genau wie unsere stetig gestiegenen monatlichen Abschlagskosten. 🙄

Vor einem Jahr hat sich mein Leben nun so radikal geändert, das ich mich schweren Herzens von meinem „Pool“ und den Fischen trennen musste.
Die Gruppe mit 7 Skalaren habe ich als Jungfische liebevoll mit Hand aufgezogen. Wochenlang dachte ich ich, ich bekomme sie nicht groß, sie waren noch sooo klein und mussten mehrmals am Tag mit Lebendfutter gefüttert werden.
Nix ist mir jemals schwerer gefallen, als Jahre später dann dieses Becken abzugeben, weil ich es bei meinem Um.- bzw. Auszug nicht mit in die neue Wohnung nehmen konnte.
Mittlerweile habe ich „nur“ noch 3 Aquarien mit knapp 200 Litern.

So stand es mal in meinem Wohnzimmer.
Der Besatz bestand aus 20 Panzerwelsen, einem Schwarm von 30 Kirschflecksalmlern und einem Pärchen Blaupunktbarschen und den 7 Skalaren.

100_3365100_5056100_2879100_1404100_5724100_3010100_3193100_4267100_5003100_5865100_3148100_3942100_4076

Die Hitze…..

…..macht auch meinen Fischen und Fröschen zu schaffen.
In meinen Becken waren gestern 30°, was für ein paar Tage nicht schlimm ist. Bei diesen hohen Wassertemperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt in den Becken und die Fische „japsen“ nach Luft.
Deswegen gabs gestern für jedes Becken mal 2 Eimer kaltes Wasser.
Ich finds immer zu schön, wenn sie mitten in den Strahl schwimmen…die wissen auch, was gut ist und geniessen das kalte Wasser richtig. :DD
Meinen 2 Fischbabys gehts gut, die wachsen und gedeihen.
Und die Frösche….tja….:DD

100_5075100_5082