Heute vor 30 Jahren…..

…..habe ich geheiratet.
Und ich wusste schon beim Bestellen des Aufgebotes, das ich den größten Fehler meines Lebens mache.
Das scheint mein Papa auch gewusst zu haben….nie werde ich den Satz, den er am Tag meiner Hochzeit  zu mir sagte, vergessen.
5 Jahre später war ich so dankbar, das auch er ihn nicht vergessen hatte……er ermöglichte mir endlich ein neues Leben.

Ich gebe es ungern zu, aber meine Ehe war die Hölle und ich habe sie 5 lange,  furchtbare Jahre ertragen (müssen).
Ich war viel zu jung, zu naiv, voller Angst, durch Drohungen und Schläge so eingeschüchtert, das ich keinerlei Selbstbewusstsein mehr hatte. Nur ein kleines bisschen blieb davon übrig…..aus Liebe zu meinem Sohn, den ich 11 Monate später bekam.
Ich schwor mir und ihm, sollte er jemals mitbekommen, wie seine Mutter verprügelt wird, packe ich meine Sachen, nehme mein Kind und gehe……
4 Jahre und 3 Wochen später war es soweit……Ein Telefonanruf genügte, ich wurde abgeholt  (DANKE, PAPA!) und innerhalb von einer knappen Stunde verschwand ich für 6 Wochen völlig von der Bildfläche und kam bei guten Freunden unter.
Ich ließ alles hinter mir und nahm nur das mit, was in einen Bettbezug passte.
Ab dem Zeitpunkt hatte ich 3 Wochen Polizeischutz (er war kein unbeschriebenes Blatt), der mir sofort gewährt wurde.
Niemand wusste, wo ich war, ausser die diensthabenden Beamten, die mich täglich zur Arbeit  und wieder zurück eskortierten.
Niemand anderes sollte wissen, wo ich war.
Er tobte 3 Wochen wie ein Verrückter, machte meiner Mama Angst und drohte ihr, er terrorisierte Freunde, Bekannte und Verwandte, um rauszufinden, wo ich mich aufhielt.
Ich erwirkte eine einstweilige Verfügung…..und zog 6 Wochen später mit meinem Sohn in eine eigene, kleine Wohnung.
Schnell fand ich einen Babysitter und konnte weiter arbeiten gehen.
Noch Jahre später hatte ich Herzklopfen bis zum Hals, zitternde Beine und schweißnasse Hände vor Angst, wenn er alle 14 Tage seinen Sohn abholte und ich ihm (nie alleine!) gegenübertreten mußte.

Heute bin ich 48…..und habe diese Zeit nie vergessen können. Diese 5 Jahre haben mich geprägt für mein ganzes weiteres Leben…. 
Ich war beziehungsunfähig (geworden). Mehrere Beziehungen gingen daran kaputt.
Umso dankbarer bin ich, das ich durchaus Männer kenne, die es geschafft haben, mir mein Vertrauen in die Männerwelt wiederzugeben. Denen vertraue ich uneingeschränkt! 

Meinen Humor habe ich nie verloren…….Wenn mich jemand nach meinem Familienstand fragt, antworte ich immer: „Glücklich geschieden!“

…….noch heute erkenne ich einen Alkoholiker auf den 1. Blick, bevor ich auch nur ein Wort mit diesem gewechselt habe.
Gegen mich wird nie wieder ein Mann die Hand erheben…….das habe ich mir hoch und heilig geschworen!

Jetzt sitze ich hier….und heule.
Ich bin doch doof…..es ist 30 Jahre her…..und mir geht es gut!
Meine Söhne sind prima, ich habe tolle Freunde, meine Familie ist gesund, meinen Enkeln gehts gut……..
Ja….Es ist ein zufriedenes Gefühl in mir!

Werbeanzeigen